Sie sind hier:

Aufbau

Unterlagen:

AWUKO verwendet als Unterlagen Rohpapiere in den verschiedensten Stärken und Reißfestigkeiten sowie Baumwoll- und Polyestergewebe, deren Aufbau und Flexibilität auf die verschiedensten Schleifprozesse abgestimmt sind.

Körnungen:

Alle bei AWUKO verwendeten Arten des Schleifkorns werden synthetisch in Hochtemperaturreaktoren hergestellt und durch Brechen und Sieben in Korngrößen von sehr grob bis extrem fein klassifiziert. Die von AWUKO eingesetzten Körnungen entsprechen der FEPA-Norm. Verwendung finden je nach Anwendungsgebiet Kornarten aus Korund (Aluminiumoxid), aus Zirkonkorund und aus Siliciumcarbid, die elektrostatisch auf die Unterlage aufgebracht werden. Die Kornstreuung geht von dicht nach offen.

Körnungsreihenfolge nach FEPA-Norm:

P2000, -P1500, -P1200, -P1000, -P800, -P600, -P500, -P400, -P360, -P320, -P280, -P240, -P220, -P180, -P150, -P120, -P100, -P80, -P60, -P50, -P40, -P36, -P30, -P24, -P20, -P16, -P12

Bindemittel: Kunstharz und Hautleim
Die aufgrund ihrer chemischen Zusammensetzung vollkommen ausgehärtete Kunstharzbindung gestattet beim maschinellen Einsatz der Schleifmittel ein hohes Maß an Wärmeentwicklung und Beanspruchung, ohne daß es zu strukturellen Veränderungen im Schleifbelag kommt. Hautleime werden bei starker Erwärmung thermoplastisch und zersetzen sich. Dennoch geben viele Anwender zum Feinschliff von Hand, aber auch beim Maschinenschliff, im niederen Drehzahlbereich hautleimgebundenen Schleifmitteln den Vorzug, da ein weicherer und schönerer Finish-Schliff gewährleistet wird.

Wichtig: Die optimale Lagerung der Schleifmittel erfolgt bei 15-20° C und 50-60 % Luftfeuchtigkeit. 

Downloads

Safetyleaflet_DE_Jan12.pdf

Sicherheitsbestimmungen für den richtigen Gebrauch von Schleifmitteln

SHB.pdf

Sicherheitsbestimmungen für den richtigen Gebrauch von Schleifbändern